Die nachfolgenden Ausführungen beruhen auf meinen eigenen Nachforschungen und Beobachtungen sowie auf Hinweisen aus der Literatur. Es steht dir frei, andere Beobachtungen zu machen und eine eigene Webseite dazu zu verfassen.

Hinweis vorab: Der Verweis auf Jesus ebenso wie der Gebrauch des Begriffs CHRISTUS hat nichts mit institutionalisierten Religionen zu tun, eher ist das Gegenteil der Fall - beides könnte nicht weiter davon weg sein. Dadurch wird in dem in meiner Arbeit geschilderten grösseren Zusammenhang etwas anderes dargestellt, auf das wir später noch zu sprechen kommen (siehe besonders Teil 2).


Jeder Mensch ist automatisch aufgrund seines Menschseins in einem Entwicklungsprozess, der in der Esoterik mit allerlei Begriffen bezeichnet wird wie z.B. Kundalini und auch Lichtkörperprozess. Gemeint ist dasselbe. Die immer gleichen Phänomene rund um den Körper werden z.B. auch in einem Buch über die Philosophie des chinesischen QiGong beschrieben, das ich aktuell lese. Auch das Ziel ist bei allen diesen unterschiedlichen Beschreibungen ein und desselben stets dasselbe (Unsterblichkeit bzw. "die Umkehr").

Durch die Bank wird ängstlich betont, dass man allerlei "falsch" machen könne und daher dringend (teure) Seminare und irgendwelche Kurse, Ausbildungen, Studiengänge benötige und last but not least: einen sog. "Meister", am besten natürlich aus einem fernen exotischen Land und gerne Lokalberühmtheiten.

Wem dient diese Angst? Die Antwort darauf muss sich jeder selbst geben.

Wieso machen diese Leute sich klein und andere gross? Darauf ebenfalls.

Wieso sollte nicht jeder selbst seinen eigenen INNEREN Meister haben? Denn genau so ist es.

Die Leute, die vor gefährlichem Reiki warnen, sind oft genug die, die allabendlich fernsehen (megagefährlich, da Programmier-Instrument). Was ist nun gefährlicher?

Egal, ob du es Reiki nennst oder QiGong oder wieauchimmer - die ENERGIE, die MIT DIR arbeitet, ist stets ein und dieselbe. Dein Fehler ist zu denken, dass du mit der Energie arbeitest. Sie ist kein Etwas, das du nach deinem Belieben lenken könntest. Da GOTT die Ursache ist, ist sie intelligent, vernünftig, effektiv - sofern du deinen Eigenwillen herausnimmst. Niemand auf Erden kann GOTT (oder einen seiner Aspekte bzw. seine WIRKUNG) kontrollieren.

GOTT ist unverfügbar.

CHRISTUS ist unverfügbar.

ENERGIE ist unverfügbar.

Das einzige, was du lebenslang zu lernen hast, ist deine völlige HINGABE an diese KRAFT, die GOTT dir LEIHT.


Die menschliche Entwicklung wird uns in der sog. Wissenschaft und in der herkömmlichen (dieser Programmierung entsprechenden) Alltagserfahrung dargestellt als Entwicklung von Zeugung / Geburt bis zum Tod, doch das ist nicht richtig. Die natürliche und korrekte Entwicklung eines menschlichen Wesens (das seiner ursprünglichen Natur nach ein CHRISTUSWESEN ist und kein Tier oder Tierseitenliniennebenentwicklungsarm) hat zum Ziel die vollständige Transformation des Körper-Systems und dies ist entsprechend in seiner DNS kodiert.

Es ist ein AUTOMATISCH BEI JEDEM MENSCHEN sich entrollender Prozess, um den wir uns nicht absichtlich kümmern müssen. Jeder Mensch wächst auch automatisch ohne das durch Worte manifestieren zu müssen. Diese Dinge passieren automatisch. Ebenso automatisch SOLLTE die zweite Hälfte des natürlichen Entwicklunsgprozesses ablaufen, doch dies ist nicht der Fall. Erdenmenschen wurden und werden auf Tod programmiert (kein Zugang zum "Baum des Lebens") und sie sind als schöpferische Wesen (da CHRISTUS-befähigte Wesen) gezwungen, das zu er-leben, was sie fest genug glauben. Wer glaubt, wird (genau das Geglaubte) sehen.


Der Mensch ist ein Wesen, das befähigt und aufgerufen ist, höhere Seinszustände zu verwirklichen. Er ist ein CHRISTUS-befähigtes Wesen.

Ein Tier hat nicht die Fähigkeit (nicht das Bewusstsein) sich einzureden, es sei etwas anderes als genau das: ein Tier. Es kann sich nicht für einen Baum halten und fortan Wurzeln schlagen und sich nicht mehr von der Stelle rühren. Es folgt ganz natürlich seiner tierischen Entwicklung.

Doch der Mensch hat die Göttliche Fähigkeit, sich selbst als etwas anderes zu sehen als was er in WAHRHEIT ist - und sich lediglich für ein besseres Tier zu halten und sich entsprechend zu ver-halten.

Dass die Menschen, die auf dieser Erde leben, gleichfalls mit einer Art tierischen Natur zu ringen haben, mag die Folge einer Manipulation sein oder der übliche Ablauf in der frühen Entwicklung einer Menschheit (sog. planet seeding). Dazu muss sich jeder, der sich selbst Mensch nennt, selbst informieren und selbst hinterfragen und forschen, denn immerhin sollte jeder Mensch aus seinem eigenen Erleben und Wissen und Forschen und Hinterfragen heraus erkennen, was sein Ursprung und Daseinszweck ist. 

Nicht viele Vertreter der Spezies Mensch machen sich diese Mühe, was eine Menge tierisches, selbst-demütigendes Verhalten von Leuten auf dieser Erde zur Folge hat - heutzutage zur Belustigung aller per "Fern-Sehen" in alle Haushalte übertragen.

Grundsätzlich musst du also selbst forschen und selbst Fragen stellen, um zu ergründen, wie  es sich mit dieser Welt und anderen und mit dir mitten darin wirklich verhält. Das wirst du nicht an der Uni lernen und auch nicht im TV-Programm zu sehen kriegen. Du musst aufhören, immer andere zu fragen und anfangen, selbst zu denken (statt nur nach-zudenken).

Der irdische Mensch durchläuft eine Entwicklung, die uns allen in gewissem Rahmen bekannt und vertraut ist: Geburt - Kindheit - Pubertät - Erwachsenendasein - Wechseljahre - Alter - Tod - Reinkarnation - Geburt ... usw. Es gibt einen aufsteigenden Ast und den absteigenden, der im Rad des Karma mündet, dem Recycling von Seelen: Eine Endlosschleife - auf und ab und auf und ab, wie ein Kind, das auf einem Trampolin in den Himmel springt und doch wieder auf der Erde landen muss, weil es die Erdanziehungskraft durch noch so viel Gespringe nicht überwinden kann. Der Mensch baut auf - und wieder ab -  es sei denn, mensch schafft den Ausstieg aus der Schleife, in der sein Bewusstsein und damit sein daran gekoppeltes/daraus erzeugtes Körper-System festsitzt.

Damit ist ein KOMPLETTER Ausstieg aus dem Karmakreislauf gemeint, wie ihn Jesus, der CHRISTUSMENSCH vorgemacht hat, sprich: Mit dem physischen Körper, der ja das Ergebnis des Bewusstseins ist, und also nicht nur in Gedanken, um dann doch physisch zu sterben und wie alle anderen in diesem Moment doch wieder auf Null zurückzufallen. Wer verspricht, der Himmel komme direkt nach dem Tod, der schickt euch gedanklich zurück ins Rerycling. Mehr nicht. Wie gesagt: dies ist meine Sicht auf die grundsätzlichen Dinge im Leben. Wer etwas anderes glaubt, darf das natürlich gerne tun.

Hier sei die beliebte esoterische Theorie erwähnt, dass ein mensch in jedem Leben angeblich dazulernt. Gleichzeitig wird von tausenden Inkarnationen berichtet. Lernt da jemand sehr, sehr langsam? Du musst selbst herausfinden, wieviel Wahrheit in welchen Dingen steckt - oder eben nicht steckt.

Gleichfalls stellt sich die Frage, warum die Erdenmenschheit zahlenmässig nicht stetig weniger sondern mehr wird? Wenn doch alle immer bewusster werden von Leben zu Leben und dann eines Tages nicht reinkarnieren müssen - woher kommen dann all diese Seelen??

Wenn du dir solche und ähnliche Fragen noch nie gestellt hast, tust du gut daran, jetzt damit anzufangen. Solches Hinterfragen begleitet eine Bewusstseinsentwicklung. Es kommt nicht primär auf die Antworten an, sondern darauf, dass gefragt wird.

In vielen Fällen erfolgen parallel zur körperlichen Entwicklung in einem Menschenleben auch die entsprechenden psychischen Reifungsvorgänge, leider nicht in allen Fällen. Und meistens müssen verpasste Reifungsschritte in späteren Lebensjahren nachgeholt werden, denn wie bereits gesagt läuft die Ent-wicklung automatisch ab. Das ist immer mit höherer Erkenntnis verbunden bzw. wird durch sie ausgelöst und begleitet und ist in aller Regel schmerzhaft. Moderne Märcheninterpretation ist dabei sehr hilfreich. Um das Thema psychische (Nach-) Reifung drehen sich auch etliche esoterische Selbsthilfebücher. Jeder muss sich selbst durch die Literatur wühlen. Du siehst: Es ist von dir gefordert, selbst tätig zu werden statt dich konsumierend von anderen Menschen füttern zu lassen. Das ist vor allem anderen Teil deiner Transformation: zu begreifen, dass niemand anderes die Autorität in deinem Leben hat als der INNERE CHRISTUS. Es gibt keine Meister ausser IHM.  

***

Nur wenige Menschen haben ganz offensichtlich bisher begriffen, dass das Ziel der menschlichen Ent-wicklung nicht der Tod mit der anschliessend not-wendigen Zwangsreinkarnation ist. Der Tod erfolgt aufgrund eines inkorrenten inneren Glaubenssatzes (Stichwort race beliefs, siehe auch meinatlantis.de). Zwang zur Reinkarnation gibt es deshalb, weil LEBEN Göttlich und daher EWIG ist. "Richtig" sterben im Sinne von Auslöschung von LEBEN (= GOTT) ist grundsätzlich und definitiv unmöglich. Also gibt es die unnatürliche Schleife namens Reinkarnation.

Allerdings ist das Ziel menschlicher Entwicklung auch keine wie auch immer geartete "Erleuchtung". Erleuchtungen finden etliche unterwegs statt, denn sie sind ganz normale Begleiterscheinungen des schrittweise erwachenden menschlichen Bewusstseins auf dem Weg in seine CHRISTUS-Natur hinein. Es gibt unterwegs etliche Momente des erlebten Einsseins und plötzlicher höherer Erkenntnis, die zwischen Suppe und Kartoffeln passieren und wortwörtlich bei der Hausarbeit, beim Staubsaugen und Geschirrabwaschen. In dem Moment, als mir z.B. mit allen Fasern bewusst wurde, dass der Geist, der in Jesus dem CHRISTUSMENSCHEN wirkt exakt derselbe ist, der in mir (und allen anderen Menschen) wirkt, war ich gerade arglos dabei, die Wohnung zu staubsaugen. Es durchfuhr mich wie der sprichwörtliche Blitz.

Mir ist Gottseidank vor gut einem Jahr ein Buch untergekommen, in dem die Hintergründe und Implikationen des MENSCHSEINS auf andere Weise beschrieben stehen. Mir fielen tausend Schleier von den Augen, als ich es las und es (Monate später) in all seinen Auswirkungen auch begriff (verstehen ungleich begreifen). Der Tod ist im menschlichen Leben NICHT vorgesehen. Er ist lediglich ein Anzeichen, dass die natürliche Entwicklung vom tierisch-motivierten Menschen zum CHRISTUSMENSCHEN unterbrochen und also nicht erfolgreich durchlaufen wurde.

Die sagenumwobene "Erleuchtung" (als vermeintliches Ziel des Kundaliniaufstiegs) und dennoch stattfindender anschliessender Erdentod zeigen nach meinem Verständnis also lediglich an, dass die Entwicklung nicht bis zum Ende durchlaufen wurde. Auch wenn jetzt viele Egos Zeter und Mordio schreien, es sind beobachtbare Fakten. Vielleicht gibt es viele Menschen, die es geschafft haben, auszusteigen, doch wo sind die Berichte darüber? Wer hat sein Grab wieder verlassen bzw. wurde gar nicht erst in eins gelegt? Es kann keine Massenerscheinung sein, denn das wäre publik geworden. Auf Dauer kann nichts in dieser Welt verborgen bleiben. Kennst du also jemanden? Warum nicht?

Die angebliche massenhafte Kundalini-"Epidemie" ist ebenso nur das massenhafte Bewusstwerden über etwas, was immer schon da war, weil es schlicht zum Menschsein dazugehört. Es wurde nicht häufiger - es wird nur häufiger erkannt und beobachtet. Das bedeutet nicht automatisch, dass immer mehr Menschen bis zum Ende transformieren. Das wäre schön! Nein, die darüber informierten Menschen sterben nach wie vor, genau so wie alle anderen, die niemals das Wort Yoga gehört haben.

***

Die kommenden Jahrzehnte müssen es ja zeigen, denn dann sind etliche der Bewusstheits-Pioniere in dem Alter, in dem Erdenmenschen gemeinhin in den Tod abgleiten. Sie müssten also alle locker die Dimension wechseln, statt zu sterben, vor allem nach Jahrzehnten von Kundaliniarbeit und Yogaübungen, von Meditationspraxis und Quantenkarmamatrixmegadelfinheilung (alles getrademarked versteht sich!). Wir werden sehen. 

Oder gehört doch noch etwas anderes dazu ...? Etwas, das gar nicht menschlich-irdisch zu beeinflussen ist?

Wer diese Erfahrungsebene namens Leben auf der Erde verlassen will, der muss die Transformation erfolgreich bis zu ihrem Ende durchlaufen. In dem oben erwähnten ganz wunderbaren Buch wird als Beispiel der esoterisch populäre und doch letztlich missverstandene Schmetterling verwendet. Die meisten Menschen (99%) verbleiben im Raupendasein und haben das Fliegen noch nicht ansatzweise kennengelernt - sonst wären sie ja nicht (wieder) hier. Ein Raupenleben reiht sich an ein weiteres Raupenleben reiht sich an ein nächstes Raupenleben ... usw.

Kundalini wird in der Esoterikszene als etwas Geheimnisvolles und Gefährliches und Unkontrollierbares dargestellt, dass der Mensch durch spirituelle Praktiken "erwecken" kann.

Im oben beschriebenen Sinne gehört die energetische Erscheinung namens "Kundalini" jedoch zum ganz natürlichen menschlichen Ent-wicklungsprozess dazu, sie ist GRUNDAUSSTATTUNG, denn der Mensch ist von GOTT als "Schmetterling" konzipiert und eben nicht als reinkarnierende Raupe, die bis in alle Ewigkeit auf der Erde herumkriecht. Das bedeutet, JEDER Mensch erlebt in seinem Leben von Natur aus diesen sog. "Energieaufstieg" bzw. Reinigungsprozess auf energetischer Ebene. Doch wer weiss schon davon ...? Was gefährlich sein mag, ist eine absichtliche Beschleunigung ohne einhergehende Bewusstseinsarbeit.

Aus welchen Gründen auch immer (das soll hier nicht beleuchtet und nicht diskutiert werden; es gibt zahlreiche Webseiten und andere Publikationen zum Thema) wurde rund um die natürlichen (!) Begleitsymptome dieser alltäglichen (!) menschlichen Entwicklung ein Krankheitsimperium errichtet mit etlichen Berufsgruppen, die Geld daran verdienen, dass die Menschen sich für kranke Raupen halten.

Mittlerweile haben die Leute tatsächlich vollständig vergessen, wer sie sind und um was es hier beim Leben auf der Erde in einem so schwerfälligen irdischen Körper eigentlich geht. Insofern ist den so denkenden und dies glaubenden Menschen keine böse Absicht zu unterstellen. "Denn sie wissen nicht, was sie tun." Es geht hier nicht um Bewertung, sondern um (neu-) Beleuchtung eines uns alle betreffenden Sachverhalts und im besten Sinne um Auf-klär-ung.

Was sind "Krankheiten"? Ich sage aus meiner Sicht: eine steckengebliebene Kundalinientwicklung. Die Transformation wurde an einer Stelle des persönlichen Lebens (aus Unbewusstheit/Unwissenheit) durch falsche im Sinne von "hinderliche" Gedanken behindert, und am Ende hat sie sich unterwegs festgefressen und dadurch mag in manchen Fällen Tod resultieren.

Denn, wie mittlerweile jeder wissen dürfte: Am Anfang jeglicher Manifestation in dieser von uns wahr-genommenen Welt steht IMMER ein Gedanke, ein bewusster oder eben ein unbewusster (= Programmierung durch andere oder durch Fehlinterpretation eigener Erlebnisse). Unwahre Gedanken müssen entdeckt und korrigiert werden, das ist der Kern der Transformationsarbeit, und dabei hilft dem Menschen die treibende Kraft, die den Ent-wicklungsprozess sich entrollen lässt: Kundalini, die (gedankliche) Blockaden durch Körpersymbolik anzeigt.

Welche Gedanken sind "unwahr"? GOTT = LEBEN = WAHRHEIT = FREIHEIT = FRIEDEN = LIEBE = STILLE = HEILSEIN .... usw. Alles, was dieses behindert oder vernebelt ist un-wahr und somit ein Irrtum im Denken. Ohne den Bezug zu GOTT IN SICH hat der Mensch keinen Massstab für korrekte und inkorrekte Gedanken.

Ich wiederhole noch einmal: GOTT ist religionsfrei. Alles andere ist Menschenwerk. Und: Es steht dir frei, eine andere Sicht zu haben.

***

In der Esoterikfachabteilung wird eine Menge Geld bewegt, um Leuten eine Beschleunigung in ihre (sowieso stattfindende) Kundalini-Reinigungsbewegung zu bringen. Diese Bewegung würde ganz von selbst geschehen und zwar zu einem Zeitpunkt und in einem Tempo, das demjenigen Menschen bzw. seiner natürlichen Entwicklung innerhalb eines Lebens angemessen ist. Der (spirituelle) Ehrgeiz und von Unbewusstheit zeugendes "Krankheitsvermeidungs"-Denken treiben die Leute jedoch in irgendwelche (teuren) Kundalinikurse. Dass dann darauf hingewiesen werden muss, dass dieses Vorgehen "gefährlich" ist, wundert mich nicht. Die sog. Natur = GOTT lässt sich eben weder zwingen noch lenken noch vergackeiern. Wer es zu eilig hat, der wird womöglich mit einer Extrarunde im Karmakarussell belohnt - in der er hoffentlich zur Besinnung kommt.

Die Kenntnis darüber entzieht einer ganzen bestens funktionierenden sog. Wellness-Industrie und zahlreichen sog. "Meistern" den Wirkungsboden. Meine Sicht: Da werden lediglich Egos bedient, mehr nicht.

Harte Worte? Der Transformationsweg ist kein Kinderzirkus. Es wird Zeit, dass du dein LEBEN ernst nimmst.

***

Kundalini ist also keine unberechenbare Schlange, sondern ein natürlicher Ablauf innerhalb der menschlichen Körper-Geist-Natur. Sie korrespondiert auf das Engste mit dem CHRISTUS bzw. dem GEIST, ohne dessen "Befruchtung" der Transformationsprozess (so steht zu vermuten) ins Leere läuft.

Durch den CHRISTUS befruchtete SEELEN (ich habe anderswo den Begriff "geistgetaufte" SEELEN gefunden) werden esoterisch-inkorrekt "Dualseelen" betitelt. Dabei rankt sich eine weitere geldbewegende Industrie rund um ein damit nicht viel zu tun habendes Seelenpartner-Szenario. Siehe hierzu meine aufklärende Webseite www.meinatlantis.de.

Wenn wir in die Esoterikfachabteilung bzw. auf ihre Büchertische schauen, dann könnten wir annehmen, dass mittlerweile jeder Dritte eine "Dualbegegnung" gehabt hat. Ich sehe das anders. Mir sind in einem Jahrzehnt kaum Menschen untergekommen, die wirklich begriffen haben, was dabei vor sich geht. Die meisten erleben etwas ganz anderes.

Es steht zu vermuten, dass das Kundalini-Erleben ein erdenmenschenspezifisches Phänomen ist, weil hier der Mensch seine tierische Veranlagung (woher auch immer diese in seine Genetik geraten ist) durch Bewusstheit überwinden muss. Es kann ebenso gut ein normaler Ablauf aufgrund des planet seeding sein und muss daher nicht rein erdspezifisch sein. Dies zu wissen (ob es so oder anders ist) ändert für uns nichts daran, dass wir hier Arbeit zu tun haben.


Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!